blog - Radreisen aus Leidenschaft

RADFAHREN - RADWANDERN - RADREISEN
Direkt zum Seiteninhalt

Von weißen Trauben und rotem Fels

Radreisen aus Leidenschaft
Veröffentlicht von Gerhard und Uschi in TAGESTOUREN · 29 September 2020
Tags: Tagestour Radtour Radtouren Südpfalz Queichradweg
Wir beginnen diese Rundtour mit dem Pedelec in Landau auf dem alten Meßplatz, wo wir unser Auto geparkt haben. Neugierig machen wir uns auf den Weg, der uns entlang der Queich über Annweiler nach Hauenstein führt. Den Rückweg nehmen wir durch das Kaiserbachtal und verlassen kurz nach Waldhambach den Pfälzer Waldrand - die Haardt.

Alte Burgen, Natur pur und Pfälzer Schuhgeschichte
Auf dem Queichradweg, vorbei an alten Burgen - durch idyllische Landschaft vorbei an roten Felsen.

Am südlichen Ortsrand von Landau fahren wir auf dem Queichradweg Richtung Godramstein. Wir sind überrascht, gerade noch im pulsierenden Landau, durchfahren wir gleich eine idyllische Landschaft.

Queichradweg zwischen Landau und Godramstein
Am Queichradweg zwischen Landau und Godramstein

Hinter Godramstein, in Richtung Siebeldingen, fahren wir auf dem Radweg neben der Landstraße durch die unendliche südpfälzische Rebenlandschaft. Vor uns erheben sich die Berge des Pfälzer Waldrands - die Haardt.

Blick auf Siebeldingen und den Haardtrand
Blick auf Siebeldingen und den Haardtrand

Auf dem Queichradweg verlassen wir bei Albersweiler die Rebenlandschaft und tauchen in den Pfälzer Wald ein. Wir durchfahren Queichhambach und erreichen den schönen Ort Annweiler. Oberhalb von Annweiler thront die bedeutende Reichsburg Trifels. Wir besichtigen den alten Ortskern mit dem Schipka-Pass und den historischen Häusern in der Wassergasse.

Schipka-Pass in Annweiler
Schipka-Pass und Wassergasse in Anweiler
Wassergasse in Annweiler

Wir bestaunen in Rinnthal die mächtige Front der protestanischen Kirche, fahren durch die Wilgartswiesen auf einem schönen Wegabschnitt unterhalb der Wilgartaburg vorbei und entdecken über Wilgartswiesen die Burgruine Falkenburg.

Kirche in Rinnthal
Protestantische Kirche Rinnthal

An der Queich bei Wilgartswiesen
An der Queich bei Wilgartswiesen

Das enge Tal zwingt uns allerdings immer wieder mal kurze Abschnitte auf der wenig befahrenen Landstraße zurückzulegen. Wir erreichen den Ortsrand von Hauenstein und haben bis jetzt 25 km bei moderaten 100 Höhenmeter zurückgelegt. Unser Ziel und Wendepunkt ist der Paddelweiher, der etwa 2 km hinter Hauenstein direkt am Queichradweg liegt. Es ist ein beliebter Ausflugsort mit einer großen Gartenwirtschaft - ideal für unsere Radlerrast am Mittag.

Radlerrast am Paddelweiher Hauenstein
Radlerrast am Paddelweiher Hauenstein

Der Luftkurort Hauenstein ist bekannt für Pfälzer Schuhhandwerk, beheimatet das Deutsche Schuhmuseum und eine gläserne Schuhfabrik. Hauenstein galt bis in die 1980 Jahre als Deutschlands größtes Schuhdorf. In der Umgebung bestaunen wir die die bizarren Buntsandsteinfelsen auf den Bergen.

Felslandschaft zwischen Hauenstein und Lug
Felslandschaft zwischen Hauenstein und Lug

Die Rückfahrt durch das wunderschöne  Kaiserbachtal ist einfach traumhaft. Natürlich gibt es auch ein paar kurze, steile Anstiege, die aber mit den Pedelecs „entschärft“ werden. Wir durchfahren Streuobstwiesen, gelangen durch schöne Waldabschnitte von einem Naturwunder zum nächsten. Natur pur - einfach die Seele baumeln lassen.

Fantastische Pfälzer Landschaft
Fantastische Pfälzer Landschaft
Wegstrecke zwischen Lug und Völkersweiler
Zwischen Lug und Völkersweiler - die Sonnenanbeterin...
... und die Gottesanbeterin
Die Gottesanbeterin

Am Gutshof Kaiserbachmühle, in der Nähe der Pfalzklinik Landeck, verlassen wir das schöne Kaiserbachtal und tauchen in die unendliche Weite der Pfälzer Rebenlandschaft ein. Wir genießen den schönen Blick auf den Pfälzer Haardtrand.

Blick Richtung Eschbach und Leinsweiler Hof
Blick Richtung Eschbach und Leinsweiler Hof

Das letzte Teilstück dieser heutigen Tour führt durch die Weinorte Göcklingen, Mörzheim und Wollmesheim zurück zum Ausgangspunkt in Landau. Es ist die Lesezeit der Winzer und unter der Sonne des Spätsommers erstrahlen die reifen Trauben im kräftigen Farbenspiel. Wir sehen eine völlig andere Landschaft, in vollem Gegensatz zum gerade hinter uns liegenden Kaiserbachtal.

Blick Richtung Göcklingen und Burg Landeck
Blick Richtung Göcklingen und Burg Landeck

Rote Weintrauben im Farbenspiel
Herrliches Farbenspiel der südpfälzer Weintrauben
Farbenpracht der reifen Trauben

Der Vollernter wartet auf den nächsten Einsatz
Fast übermächtig und unheimlich steht der Vollernter am Wegrand bereit für den nächsten Ernteeinsatz

Weitere Detailinformationen, dazu Highlights auf der Tour und den GPS-Track zum Download, gibt es in meinem Beitrag bei Komoot:







Zurück zum Seiteninhalt