blog - Radreisen aus Leidenschaft

RADFAHREN - RADWANDERN - RADREISEN
Direkt zum Seiteninhalt

Pfälzer Wald und Rheinebene

Radreisen aus Leidenschaft
Herausgegeben von in TOUREN ·
Diese Tour ist für ein verlängertes Wochenende ideal. Der Startpunkt der Radtour in Homburg (Saar) ist mit der S-Bahn sehr gut zu erreichen. Wir haben uns an einem Freitagnachmittag mit dem Zug auf den Weg gemacht und waren nach angenehmer Bahnfahrt durch den Pfälzer Wald spätnachmittags in Homburg, um unser Hotel für die erste Nacht zu belegen.


"RUHICH BLEIWE unn SCHORLE DRINGE!"
Unter diesem Leitspruch sind erholsame Momente in der Pfalz garantiert.

Von Homburg ging die erste Radetappe auf dem Glan-Blies-Radweg Richtung Norden. Bei Niedermohr zweigten wir auf den Barbarossa-Radweg ab und fuhren ostwärts nach Kaiserslautern. Wir erreichten das Tagesziel Kaiserslautern nach 56 km bei schöner Wegeführung. Im Altstadthotel hatten wir eine schöne Bleibe gefunden und in der Altstadt im "Spinnrädl" gab es zum Abendessen leckere pfälzische Spezialitäten.
Die zweite Etappe führte uns tags darauf auf einer Länge von 64 km weiter auf dem Bararossa-Radweg in östliche Richtung bis nach Worms am Rhein. Wir durchfuhren ohne nennenswerte Steigungen den Pfälzer Wald und erreichten bei Grünstadt die Rheinebene.
Das Ziel der letzten Etappe war eine weitere Domstadt - Speyer. Wir fuhren 52 km in südliche Richtung durch Naturschutzgebiete, vorbei an Weihern und der Stadt Ludwigshafen. Wir fanden einen schönen Weg, der uns um die Stadt führte.



Zurück zum Seiteninhalt